Über das Schloss

Kulturdenkmal, UNESCO-Welterbe

Die ursprünglich gotische Burg wurde durch die Bischöfe von Passau im 12. Jahrhundert gegründet. Im Jahre 1530 wurde Valtice die Residenzstätte der Adelsfamilie Liechtenstein. Die Größe und die prächtige Ausschmückung des gesamten Schlossgeländes demonstrieren den Reichtum des Hauses Liechtenstein. Die derzeitige Gestalt hat dem Schloss eine ganze Reihe bedeutender Architekten des 17. und 18. Jahrhunderts verliehen – Anton Ospel, Anton Erhard Martinelli und Antonio Beduzzi. Seit dem Jahre 1996 werden das Schloss und der Schlosspark auf der Liste des UNESCO-Weltkultur- und Weltnaturerbes geführt.